1

Preise

Aktuell ausgeschriebene Preise

Hygiene-Preis 2022 der Rudolf Schülke Stiftung

Alle zwei Jahre vergibt die Rudolf Schülke Stiftung den Hygiene-Preis an Wissenschaftler, die besondere Problemlösungen in den Bereichen Hygiene, Infektionsprävention sowie Öffentliche und Globale Gesundheit erzielt haben.

Der Hygiene-Preis der Rudolf Schülke Stiftung ist mit Euro 15000,– dotiert.
Arbeiten können bis zum 15. Dezember 2022 werden.

Ausführliche Informationen zur Ausschreibung des Hygiene-Preis 2022 können unter www.rudolf-schuelke-stiftung.de abgerufen werden.


Weitere Preise

Meta-Alexander-Preis 2021

Einmal im Jahr schreibt die DGI im Namen der Meta-Alexander-Stiftung den mit € 5.000,- dotierten Meta-Alexander-Preis für klinische Infektionsforschung aus. Eingereicht werden können Arbeiten aus dem gesamten Bereich der Infektiologie, die in den letzten 12 Monaten vor Einsendeschluss veröffentlicht bzw. zur Veröffentlichung angenommen wurden.

Bewerbungsschluss war der 02. Mai 2021

Weitere Informationen: Ausschreibung Meta-Alexander-Preis 2021 – Fristverlängerung


DZIF-Doktorandenpreise der DGI 2021

Die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie e.V. (DGI) schreibt gemeinsam mit dem deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) drei Doktorandenpreise aus. Die Preise sind mit jeweils € 500,- dotiert. Bewerben können sich Personen, die ihre Promotion auf einem infektionsmedizinischen Gebiet in den Jahren 2020 / 2021 vollständig abgeschlossen und ihr Promotionsergebnis in einer Peer-review-Publikation veröffentlicht haben (bestätigte Annahme zur Veröffentlichung ist ausreichend). 

Bewerbungsschluss war der 15. März 2021

Weitere Informationen: Ausschreibung DGI-Doktorandenpreise 2021


HIV / AIDS-Forschungspreis 2021

Die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie e.V. (DGI) schreibt den von der ViiV Healthcare GmbH gestifteten HIV / AIDS-Forschungspreis für das Jahr 2021 aus. Der Preis ist mit € 10.000,- dotiert. Die DGI möchte mit der Ausschreibung herausragende Wissenschaftler/-innen aus dem deutschsprachigen Raum, die sich mit dem Thema HIV/AIDS beschäftigen, unterstützen. Honoriert werden Arbeiten, die bedeutsame Erkenntnisse auf dem Gebiet der HIV-Infektionen hervorgebracht haben und somit zum Ansehen der Infektionsforschung und im Besonderen zum Nutzen betroffener Patienten beigetragen haben.

Bewerbungsschluss war der 15. Februar 2021

Weitere Informationen: Ausschreibung AIDS-Preis 2021 – Fristverlängerung