Home

zurück

Zika-Virus auf dem Vormarsch

Das Zika-Virus (ZIKV) verbreitet sich derzeit massiv auf dem Amerikanischen Kontinent. Dort trifft es auf eine größtenteils ZIKV-seronegative Bevölkerung, darunter auch viele Schwangere. Es gilt mittlerweile als gesichert, dass eine Infektion in der Schwangerschaft zu schweren Missbildungen bei Neugeborenen führen kann.

Ob es eine Ausbreitung des ZIKV außerhalb des Tropengürtels geben wird, ist noch unklar. In Deutschland kam es bereits mehrfach zu importierten Infektionen durch Reiserückkehrer. Diese verliefen unkompliziert. Auf den folgenden Seiten finden Sie aktuelle Informationen zur Epidemiologie und Pathogenese des ZIKV sowie Empfehlungen für Reisende in Gebiete mit möglicher ZIKV-Übertragung.

Centers for Disease Control, Atlanta, USA
http://www.cdc.gov/zika/

New England Journal of Medicine
http://www.nejm.org/page/zika-virus?query=cm

Robert Koch Institut
http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/Z/Zikaviren/Zikaviren.html

Weltgesundheitsorganisation (WHO)
http://www.who.int/topics/zika/en/

European Center for Disease Prevention and Control  (ECDC)
http://ecdc.europa.eu/en/healthtopics/zika_virus_infection/pages/index.aspx

Diesen Artikel jetzt teilen
Deutsche Gesellschaft für Infektologie e.V.
Impressum Datenschutz