Home

zurück

Frühere Preisträger

Förderpreis für Klinische Infektionsforschung 2017 geht an Dr. Philipp Schommers

Dr. Philipp Schommers, Foto: Uniklinik Köln

Ausgezeichnet wurde Dr. Schommers für seine Forschung an HIV-assoziierten Lymphomen, die er im Rahmen der deutschen HIV-Lymphomkohorte durchführte. Im Vergleich zu Menschen ohne HIV-Infektion, treten maligne B-Zell-Lymphome bei HIV-infizierten Patienten deutlich häufiger auf. Dieses wurde schon früh während der HIV-Epidemie erkannt und HIV-assoziierte Non-Hodgkin-Lymphome wurden rasch als AIDS-definierende Erkrankung eingeteilt.

Das Ziel der deutschen HIV-Lymphomkohorte ist es, die Behandlung und das Überleben von Patienten mit HIV-

assoziierten Lymphomen zu erfassen und dadurch bessere Therapien zu ermöglichen.

Sie ist eine der weltweit größten Datenbanken in diesem Bereich und ist eng verknüpft mit weiteren internationalen Kooperationspartnern. Dr. Schommers hat mit Hilfe dieser Kohorte in zahlreichen Publikationen dazu beigetragen, das Risiko von HIV-assoziierten Lymphomen besser zu verstehen und die Behandlung dieser schweren Erkrankung zu optimieren.

Der mit 5.000 Euro dotierte„Förderpreis für Klinische Infektionsforschung ist der wichtigste Nachwuchspreis der DGI und wird einmal jährlich vergeben. Gestiftet wird der Preis von der Meta-Alexander-Stiftung.

Die ausgezeichnete Arbeit ist zu finden unter https://insights.ovid.com/pubmed?pmid=26605513.


DZIF-Doktorandenpreise der DGI 2017 verliehen


Auch in diesem Jahr hat die DGI drei Doktorandenpreise, gefördert vom DZIF, ausgeschrieben. Bei der Vielzahl der wirklich herausragenden  Bewerbungen fiel der Jury die Auswahl der besten Arbeiten nicht leicht.

Schließlich erhielten (im Bild v.l.n.r.) Dr. Johanna Galaski (Hamburg), Dr. Steffen Wiegand (Hannover) und Dr. Shuting Xu (Hannover) den mit € 500 dotierten Preis für ihre Doktorarbeiten. Verliehen wurde der Preis im Rahmen der gemeinsamen Jahrestagung von DGI und DZIF 2017 in Hamburg von Frau Prof. Susanne Herold.

Die DGI gratuliert den Preisträgern ganz herzlich zu dieser Auszeichnung und wünscht ihnen alles Gute für ihre weitere wissenschaftliche Karriere!


HIV/AIDS-Forschungspreis der DGI 2017 verliehen

Dr. Maximilian Muenchhoff vom Max von Pettenkofer-Institut der LMU wurde mit dem HIV/AIDS-Forschungspreis der DGI ausgezeichnet. Er erhielt den Preis für seine Arbeit zur Charakterisirung von sogenannten „Paediatric non-Progressor“ (PNP), also HIV-infizierte Kindern, die auch ohne antiretrovirale Therapie gesund bleiben. Der von ViiV gestiftete Preis ist mit € 10.000 dotiert. Verliehen wurde er im Rahmen des Deutsch-Österreichischen AIDS-Konrgesses 2017 in Salzburg von Prof. Fätkenheuer.

Die ausgezeichnete Studie von Dr. Muenchhoff finden Sie unter: stm.sciencemag.org/content/8/358/358ra125


Weitere Preisträger vergangener Jahre:

AIDS-Preis

Jahr Preisträger Standort
2017 Maximilian Muenchhoff München
2015 Jonel Trebicka Bonn
2013 Florian Klein New York
2011 Rika Draenert München
2009 Arne Schneidewind Regensburg
2007 Oliver Keppler & Christine Goffinet Heidelberg
2005 Nazifa Qurishi & Mitarbeiter Bonn
2003 Georg Behrens Hannover
2002 Hans L. Tillmann Hannover
2001 Thomas Harrer Erlangen
2000 Matthias Mack München
1999 Uwe Ködl & Mitarbeiter München
1998 Klara Tenner-Racz & Mitarbeiter Hamburg
1997 Brigitte Wildemann Heidelberg
1996 Schlomo Staszewski & Mitarbeiter Frankfurt/M.
1995 Frank Kirchhoff Erlangen
1994 Michael Stürzl & Mitarbeiter München
1993 Eva-Maria Fabricius München
1992 Angelika Langford-Kuntz Berlin
1990 Martin Zeitz Homburg/Saar
1988 Hans R. Gelderblom Berlin

 

Förderpreis für Klinische Infektionsforschung (ab 2018 Meta-Alexander-Preis)

Jahr Preisträger Standort
2017 Philipp Schommers Köln
2016 Florian Kurth Berlin
2015 Thierry Rolling Hamburg
2014 Clara Lehmann Köln

 

DZIF-Doktorandenpreise der DGI

Jahr Preisträger Standort
2017 Shuting Xu Hannover
Johanna Galaski Hamburg
Steffen Wiegand Hannover
2016 Stephanie Pfänder Bern
Jan Naujoks Berlin
Angelique Hölzemer Hamburg
2015 Jara Jödicke Essen
Stephanie Jung Marburg
Zeguang Wu Ulm
2014 Jan-Moritz Doehn Berlin
Diesen Artikel jetzt teilen
Deutsche Gesellschaft für Infektologie e.V.
Impressum Datenschutz